Ein Ferienhaus in der Bretagne

Der Traum vom Ferienhaus

Suche nach einem Ferienhaus in der Nähe der Bucht bei Plouhinec
beinahe karibisch – Atlantik und Felsen, ein Strand in Plouhinec, Finistère, Bretagne

Auf diesen Seiten soll von unserem Traum, einem eigenen Ferienhaus in der Bretagne, erzählt werden.

Schon beim ersten Besuch in der Bretagne haben wir festgestellt, wir wollen kein leise plätscherndes Meer, kein lauwarmes Badewasser, keine Sonnengarantie. Unser Urlaub, unser Traum findet sich in rauhen Küstenlinien, Wind, schroffen Felsen, Wellen und Sandstränden die man zwischen Felsen findet. Wassertemperaturen an die man sich erstmal gewöhnen muss gehören ebenso dazu wie das Anpassen an Ebbe und Flut.

Der Traum

In Blogform will ich den Weg von den ersten konkreten Ideen bis zur (hoffentlich baldigen) Fertigstellung aufzeigen. Vielleicht lässt sich mit dem einen oder anderen Tip etwas anfangen. Vielleicht kann ich zeigen, dass sich Träume verwirklichen lassen, oder Ihr teilt einfach nur unsere Leidenschaft für die Bretagne.

Ich versuche alle Hürden aufzuzeigen, wie sie sich uns darstellen und wie wir sie meistern. Angefangen bei der Sprachbarriere bis zu Problemen mit Ämtern, Handwerkern, was immer anfällt.

Das Ziel

Unser Ziel ist es ein Ferienhaus in der Bretagne unser eigen zu nennen, es nach unseren Vorstellungen zu gestalten und einrichten zu können.

Wir wollen einen Garten mit verschiedenen Sitzecken, mit Sonnen- und Schattenplätzen anlegen. Bei Schönwetter  wollen wir draußen essen können, Kaffee trinken, in der Sonne sitzen und liegen.

Drinnen wollen wir einen Platz für die Familie, aber auch Rückzugsmöglichkeiten für Schlechtwetter-Tage. Der Platz für die Familie – pièce de vie – soll ein großer Raum sein in dem sich alles abspielt. Mit anderen Worten,  Küche, Esszimmer, Wohnzimmer, soll alles in einem Raum sein. Der Esstisch sollte, wie zuhause, groß genug für ca. 6 – 8 Personen sein. Hier soll gegessen, getrunken, gelacht, gespielt und geredet werden. Mindestens 2 Toiletten sollten im Haus sein und auf jeden Fall ein Bad, idealerweise mit Dusche, schließlich muss ja der Sand vom Sandstrand auch irgendwie wieder ab. Auf jeden Fall soll das Haus in Plouhinec stehen. Die Gegend ist für uns ideal, beispielsweise die unmittelbare Nähe zum Pointe du Raz, ebenso wie zu Concarneau.

Wir machen uns mal auf die Suche, vielleicht ist mal eines der Ferienhäuser in der Bretagne unseres!

Das Ergebnis

So sieht’s jetzt aus – aktuelle Bilder findet ihr hier.

Der Hauskauf hat geklappt, die Renovierung auch. Auf den großen Raum haben wir zugunsten der Rückzugsmöglichkeiten verzichtet, wir haben eine große Küche, ein Esszimmer, ein Wohnzimmer, vermutlich die ursprüngliche Aufteilung. Das Esszimmer haben wir bereits ausgiebig auf Essen, Trinken, Lachen und Spielen getestet. Das Wohnzimmer erfüllt seinen Zweck wahlweise als Ort zum Zocken für die Jungs, oder für einen entspannten Filmabend.

Die Fenster sind teilweise noch einfach verglast, aber absolut wintertauglich, werden aber nach und nach durch aktuelle Isolierglas-Fenster ersetzt. Den ersten Winteraufenthalt hatten wir bei der Renovierung im Februar, danach über den Jahreswechsel – heizen klappt auch.