BipAndGo

Maut – Bip and Go

Bezahlen ohne anzuhalten

Die Mautstellen an den französischen Autobahnen sind immer eine spannende Unterbrechung. Wo ist meine Spur, kann ich dort mit Scheinen / Münzen bezahlen, steht der Fahrer vor mir in der richtigen Spur, oder muss er Rückwärts raus, was macht der da vorne so lange und warum komme ich nicht vernünftig an das Münzrückgabefach.
Wenn man so in der Schlange steht, sieht man immer ein paar Autos, die an einen dieser besonders gekennzeichneten Schalter fährt und ohne zu stoppen durchfährt.

Mehr durch Zufall bin ich auf die Seite von BipAndGo gestossen, die das einfache Durchfahren ermöglicht. Die Sache ist noch nicht mal kompliziert, beim Durchfahren der Leseeinrichtung wird ein RFID-Chip ausgelesen, die Maut wird dann vom Konto abgebucht. Der Chip kostet pauschal 10.- €, der Versand ins Ausland nochmalsoviel. Jeder Halter für den Chip kommt auf 2.- €, die Chips sind scheinbar nicht personalisiert, können also in jedem Auto installiert werden. Was mich auf eine Idee bringt: wenn jemand unser Haus mietet, kann er den Chip benutzen und die Maut wird einfach verrechnet.

Allerdings gibt es keinen Grund dafür sich so ein Ding nicht selbst zu besorgen, wenn man ab und zu auf Frankreichs Autobahnen unterwegs ist. BipAndGo kostet nur in Monaten in denen es benutzt wird 1,70 € (die anfallenden Mautgebühren sind gleich), ansonsten nichts.

Wir werden’s mal testen, danach werde ich berichten.

Schreibe einen Kommentar